39 Wochen – 39 weeks

Nein, wir sind immer noch nicht zu viert…

Wie weit ich bin: 39 Wochen 2 Tsage schwanger
Baby wiegt: um die 3300 Gramm und ist von Kopf bis Fuß ca. 51 cm lang
Der beste Moment der letzten Woche: die Hochzeit auf der wir Samstag waren
Schreckmoment: plötzlich konnte ich mein rechtes Bein nicht mehr bewegen – hatte mir den Ischiasnerv eingeklemmt
das ist diesmal anders: bis ist das Baby noch nicht fest im Becken
Ich vermisse: meine Energie. Ich bin viel müde, weil ich nachts nicht mehr so gut schlafe. Zum Glück habe ich den besten Ehemann von Welt, der mich JEDEN Morgen ausschlafen lässt und sich währenddessen um den Babysohn kümmert!!!
Wehwehchen: doofer Ischiasnerv, das tut wirklich manchmal sehr weh…
Heißhunger auf: Puddeling
geshoppt/vorbereitet/geplant: der Liebste hat unser Kabuff aufgeräumt und ausgemistet.
Ansonsten gehe ich nun zweimal die Woche zur Akupunktur, trinke Himbeerblättertee, mache Heublumendampfbad und WARTE…
Ich freue mich: auf die Geburt.
Langsam darf die Schwangerschaft zu Ende gehen.

Mehr Bäuche gibts bei:
Märchenkönigin, Laura
(ich verlinke gern noch weitere!)

Noch 5!!! Tage bis ET.

IMG_7983 IMG_8034

I am: 39 weeks and 2 days pregnant
The baby weighes: about 3,3 kg and is 51 cm long (head to toes)
Best moment of the last weeks: the wedding we went to on saturday, was a lot of fun!
shocking moment: I suddenly couln’t move my right leg and had horrible pain. Well, my sciatic nerve is blocked.
That’s different with this pregnancy: this baby hasen’t moved down yet. Babyson was engaged from week 35 on or so.
cravings: Pudding
I miss: my energy. I was so tired the last few days, I am not able to really sleep anymore at night. Luckily I have an awesome husband who lets me sleep in every single morning!! (He always takes babyson out of the room as soon as he wakes up)
annoying stuff: the blocked sciatic nerve. It hurts so bad sometimes.
I bought/prepared/planned for Number 2: My husband cleaned our little storage room.
I am having acupuncture twice a week, drink raspberry leaf tea and to hay flower bathes. Hope that all helps 😉
I am excited about: the birth!!! I am starting to get sick of being pregnant and looking forward to our little one being born.
5 days to go until the estimated due date.

Werbeanzeigen

WARTEN – WAITING

Please scroll down for an English version
Was man wohl nur tut, wenn man auf sein erstes Kind wartet:
– ein 1000 Teile Puzzle puzzeln (meist nachts in Wehenpausen)
– die dritte Babymütze in einer Woche fertig stricken
– das saubere Bad/die blitzende Küche nochmal putzen (auch nachts)
– schlafen – sehr viel schlafen (nicht nachts :-D)
– sich nicht mehr weit von Zuhause weg trauen
– Panik haben, wenn der Mann nicht nach dem ersten Klingeln ans Handy geht
– gefühlte 100 Anrufe/SMS/Mails am Tag bekommen, mit der Frage, ob das Baby denn schon da ist
– jeden Tag soviel Zeit am Computer verbringen wie sonst in einer Woche
– sinnlos zocken (Candycrushlevel 155!!!)
– ein Buch nach dem anderen lesen
– und jedes Mittelchen versuchen, um die Geburt in Gang zu bringen (erfolglos!)
– den armen Ehemann zu Tode nerven

What you do (probably only) when waitng for your firstborn:
– putting a 1000 pieces jigsaw together (preferably at night while having contractions)
– Knitting the third babyhat in a week
 – cleaning the spotless bath/kitchen AGAIN (at night, too)
 – sleep. a lot. (and in the day)
– trying not to go too far away from home anymore
 – panic, when your husband doesn’t answer his phone
 – getting about 100 mails/calls/short messages a day asking if the baby is born yet
 – play stupid computer games (Candy Crush Level 155 guys!!!)
 – spending as much time on the computer in one day as usually in one week!
 – reading book after book after book
 – try EVERYTHING to get your little one out (no success yet)
 – and annoy your husband to death!
(Having a baby – SUCH A JOY!!!)

Wann platzt du? – When will you explode?

Mein allerliebstes Babylein,
„Wann platzt du endlich?“ fragte mich neulich Londonboys große Schwester und ich frage mich das auch.
Wann ist es endlich soweit?
Wann willst du wirklich auf die Welt?
Klar, ich habe dir gleich von Anfang der Schwangerschaft an gesagt, dass du soviel Zeit bekommst, wie du brauchst. Ich halte nicht viel vom Einleiten 10 Tage nach dem Termin (außer wenn es dir schlecht gehen würde natürlich), auch weil es bei uns zwei Geburtstermine gibt, einen australischen und einen deutschen, wobei mir der australische sinnvoller erscheint. Der deutsche wäre übrigens in 5 Tagen.
Ich will dir auch wirklich alle Zeit geben, die du noch in deiner Höhle wohnen willst.
Aber so langsam kann ich nicht mehr.
Und ich glaube du bist auch schon ganz schön fertig.
Dein Herzschlag ist dauernd ziemlich hoch, so um die 180/190 Schläge pro Minute und aus dem kleinen Sportzwerg in mir ist ein ruhiges Bauchmäuschen gewurden, dass sich kaum noch bewegt.
Ich weiß, du bist bereit mein Baby.
Liegst soweit unten, dass die Hebamme bereits am Dienstag dein Köpfchen gestreichelt hat.
Magst du unsere Hebamme eigentlich auch so gern wie ich?
Der Gebärmutterhals ist komplett verstrichen, der Muttermund ist offen und zusammen kämpfen wir uns durch Wehen. Die letzten zwei Tage fast dauerhaft.
Und nachts wird es oft schon richtig schmerzhaft.
Aber eben nicht schmerzhaft genug. Und auch nicht oft genug.
Bei aller 6 Minuten rumwehen ist meistens Schluss, aber alle 6 Minuten Wehen über Tage ist auch kein Zuckerschlecken.
Das schlaucht so mein Kleines.
Dich und mich erst recht.
Ich liege fast nur noch im Bett herum, nichts ist mehr mit mir anzufangen.
Auch dein Papa kann nicht mehr.
Es macht ihn fertig, dass er mir die Kraftlosigkeit und die Schmerzen nicht abnehmen kann. Es nervt ihn, dass mit deiner sonst so energiegeladenen Mama nichts mehr anzufangen ist.
Nirgendwo möchte ich mehr hin, mein Kleines, es könnte ja losgehen.
Freitag haben wir uns trotzdem noch einmal zu einem Chorkonzert in meiner alten Schule aufgerafft. Hat dir super gefallen, die laute Musik – oder?
Ich bin immer wieder begeistert, welche Musik dir gefällt.
Muse zum Beispiel. Mumford and Sons. Depeche Mode. Laut wummernde Bässe und Schlagzeug sowieso. Gut erzogen haben wir dich bis jetzt, würde ich mal behaupten.
Aber auch diese Freuden helfen uns nicht über die Warterei hinweg.
Wir wollen nämlich noch mehr über dich erfahren.
Ob du Haare hast, oder nicht, zum Beispiel.
Ob du wirklich 3600 Gramm wiegst, wie von unserer Hebamme geschätzt.
Ob du ein Kuschelbaby bist.
Komm doch raus mein Kind!
Alles ist bereit!
Ich will dich endlich im Arm halten, dich kuscheln, stillen, wickeln, tragen…
(Und du musst dich nicht mehr von Blut und deinem eigenen Pipi ernähren wenn du raus kommst, sagt deine Tante.)
Und dein Papa will erst recht, dass du geboren wirst. (Auch weil er endlich die ganzen Snacks essen will, die wir für die Geburt gekauft haben 😉 )
„Komm raus mein Kind, Komm raus mein Kind!“ singen wir dir so etwa alle 5 Minuten vor.
Wir können einfach nicht mehr warten…
Deine Mama.

BiG MAMA vor ihrer alten SchuleMy darling baby,
A while ago Londonboy’s sister asked me:
„When will you explode?“ and she is so right. I ask that myself every single day.
(Probably every minute…)
When is the day?
When will youdecide to make your way into this world?
When, my little one, when will that be?
You are right, your mama is getting impatient.
And you are right as well, I promised you that you’ll get all the time you’ll need inside me. I promised you, that I won’t get induced, except if it is really necessary because you are not feeling well.
But seriously my little one, I cannot take it any longer!
And I think you are pretty wrecked as well.
I keep having contractions even in the day now. They are not painful enough to start labour really but they sometimes come every six minutes for hours…
So I spend hours of the night awake but can’t really sleep in the day either.
Which means I basicly spend the days in bed. Not able to do anything really.
And you seem to have no energy anymore as well.
Instead of being my little dancing and kicking champion you keep still. There are a few little puffs, but not many at all.
And your heartbeat is high up to about 180/190 beats per minute.
Our midwife says it’s because the contractions are stressful for you as well.
Our midwife as well says, that everything is ready for you to come. You are so far down, that she was able to stroke your head last time!
I want to stroke you as well! So make your way into the world, please!
There’s only one person, who wants you to be born even more than I do.
It’s your daddy.
He just can’t deal with me having no energy to do stuff anymore.
He wants to take away the pain from me.
And he really wants to get to know you! We both do!
We already know, what kinds of music you like. You like MUSE, Mumford and Sons and a good vibrating bass and the drums. (We could SEE that  by your movements at the schoolconcert we went to on Friday in my old school…)
But we want to know more about you.
Do you have hair or not?
Do you like being cuddled all the time or do you prefer sleeping by yourself?
Are you really about 3600 grams heavy as the midwife thinks you are?
Just come my baby!
Listen to us!
I want to smell you, cuddle you, carry you around all day, show the world to you, nurse you…(And your aunty says being nursed is much better than drinking your own pee! – another reason to join us!)
Your daddy and I are begging you by singing to you „Come out, my baby. Come out my baby“…ALL THE TIME 🙂
Doesn’t that annoy you?
We’ll stop as soon as I go into labour. I promise.
We love you so much, little one, and we are so ready.
Hospital bags are packed and in the car. Your papa really looks forward to holding you for the first time (and to eating all the snacks we bought for birth of course)
And I just don’t want to be pregnant any longer.
SEE you soon, you small wonder growing inside of me,
Your MAMA.

Excitement

English Version in Italics.
Es ist 02:57 Uhr.
Ich habe diese Nacht noch nicht geschlafen.
Anfangs konnte ich wegen starker Rückenschmerzen nicht einschlafen, dann fing es auf einmal an im Bauch zu ziehen, so wie bei Regelschmerzen.
Ich bin dann aufgestanden.
Habe die angefangene Babymütze fertiggestrickt.
Aufgeräumt.
Mein angefangenes Hörbuch zu Ende gehört.
Zwischendurch immer wieder auf die Uhr geschaut.
Den Mann geweckt.
Mittlerweile zieht sich so aller 6 Minuten alles zusammen.
Wir haben im Kreißsaal angerufen.
Die Hebamme dort meinte, dass wenn ich noch so gut mit ihr reden kann, wir noch  nicht kommen müssen. Wir sollen warten.
Der Liebste hübscht seine Hausarbeit gerade noch ein wenig auf und ich blogge ein bisschen…
UND wir warten.

EDIT:
Nun ist es 09:48 Uhr. Irgendwann sind wir gestern Nacht ins Bett gegangen. Irgendwann bin ich eingeschlafen. Das Ziehen im Rücken weckte mich gerade wieder, aber Wehen hab ich nicht, schon gar keine schmerzhaften. Sehr merkwürdig.

It’s five minutes past three in the morning.
I haven’t slept at all tonight.
In the beginning I couldn’t sleep because I had really bad back pain.
After a while my tummy started hurting.
It felt a lot like menstrual cramps.
I got up.
I finished a knitted baby hat I started.
I tidied up.
I finished an audio book I had started.
In between I watched the clock.
I woke up my husband.
Right now the contractions are 6 minutes apart.
I called the birthing section of the hospital.
The midwife there said if I could still talk like that and the pain was not unbearalbe we could still wait.
So we are sitting here, early in the morning.
My husband is just finishing a university paper.
I am writing this blogpost.
AND we wait.

EDIT: It’s 09:50 now. After a while we went back to bed last night. I fell asleep at sometime and woke up this morning still having horrible back pain but no contractions anymore.
VERY weird.