worst night ever! Schlimmste Nacht aller Zeiten!

Ok, wir kaufen ein Zelt. Wir sind aus Brisbane aufgebrochen, und unser treuer Camry hat uns durch Stau und Hitze bis nach Ballina getragen. Da wir aber erst relativ spät nach einem Schlafplatz Ausschau gehalten haben, sind wir kurz vor Einbruch der Dunkelheit an einem Bezahlcampingplatz rangefahren. Da das Office schon zu war, und uns ein freundlicher Alter empfahl, uns einfach hinzustellen, haben wir das so gemacht. Baked Beans und Toast gabs vom Campingkocher, dann die Luma aufgeblasen und zwischen die Radkästen gequetscht. Bullenhitze im Auto, wenig Platz, und weil sie sich an den Seiten hochdrückt, wird man auch noch aneinander gequetscht. Hört sich romantischer an, als es ist. Die Liebste meinte dann, dass es sogar ohne Matratze bequemer wäre, woraufhin ich sie beim Wort nahm, die Matratze rauszog, mir das Mückennetz überwarf und draußen schlief. Ich lebe noch und habe noch ein paar Stunden erquicklichen Schlafes genossen, auch wenn es nachts empfindlich kalt wurde. Dieses Problem hatte die Liebste zwar nicht, dafür hat sie auch gar nicht geschlafen. Weil wir so früh wach waren, haben wir die Gunst der Stunde genutzt und die Zeche geprellt. Und so enden wir morgens um halb 7 auf dem Highway nach Ballina Zentrum, wo wir im Baumarkt ein Zelt kaufen wollen. Es ist aber nicht irgendein Baumarkt, es ist der einzige Baumarkt, den es in Australien gibt.

Es ist groß.

Es ist grün.

Es ist BUNNINGS.

Und weil man ja mit leerem Magen nicht einkaufen gehen soll, testen wir die kulinarische Vielfalt dieses Landstrichs (McDonalds) und laden unser iPhone auf.

Right, we´ll buy a tent. We left Brisbane, and our Camry carried us faithfully through heat and traffic jams right until Ballina. Since we were quite late for looking after a place to sleep, we had no choice but to pull up at a payable Campspot right before nightfall. The office was closed though, but a friendly old man advised us to just camp and sort out the rest in the morning (or just enjoy „a free night“). Then we had baked beans and I blew up our matress inside the car. It was a tight squeeze! The space between the wheels made the ends of the matress come up, which resultet in a lot of heat and us being forced to cuddle all the time. sounds more romantic than it really was. My wife eventually said we would be better of without the matress. I pulled it out, slammed it on the floor, put the mozzie net over me and crashed, while she slept „spider safe“ in the car. At least she tried to. Even though it was quite chilly for me, I got some sleep. She was warm, but restless and went for a shower at 5.30. Since we were up so early (of course she woke me!) we just bilked. Giggling on the way back to Ballina to buy a tent in the home improvement store. But it´s not like the ordinary German ones.

It is big.

It is green.

It is BUNNINGS.

And because you are not supposed to go shopping hungry, we stopped at Macca´s and had „brekkie“ and our online fix. Same goes for our electrical devices.

Heute früh: Technokraten am Werk. Earlier this morning: Technocrats @ work.

Zeit, ein bisschen anzugeben: Wir waren gestern ordentlich in der Brandung baden. Fantastisches Wetter am Mermaid Beach! TIme to show off a bit: Yesterday we were playing in the waves at Mermaid Beach!

 

Werbeanzeigen

The mountains and the Sea

Bitte runterscrollen, für eine deutsche Übersetzung.
The days in Brisbane were full of action, although we didn’t really do much.
First of all, I was not feeling very well, second of all, because our friends have two lovely children who really like attention! My beloved one was kept busy by gardening, painting wardrobes and keeping everyone updated back home, while I took rests on our friends EKTORP.
After a few days we decided to go on a little trip. All I wanted to see was the sea, all he wanted to see was the Glass House mountains – so we decided to do both an were rewarded with beautiful views! (And getting wet, even though swimming was prohibited – see photo!)

Die Tage in Brisbane vergingen schnell, obwohl wir eigentlich nicht besonders viel unternommen haben. Zum einen, weil die Freunde, bei denen wir wohnten, Eltern von zwei kleinen Kindern sind, die es allerbestens zu nutzen wissen, wenn immer jemand zum Spielen da ist, zum anderen, weil es mir nicht ganz so gut ging. Während ich auf dem guten EKTORP ausruhte, beschäftigte die Hausherrin den Liebsten im Garten und ließ ihn Schränke streichen. Irgendwann waren wir jedoch wieder reif für einen Ausflug, er wollte in die Berge, ich ans Meer, also entschieden wir uns einfach beides zu tun.
Erst die Berge und dann endlich für mich das Meer. An diesem Tag war es zum Baden leider zu gefährlich, dank ordentlicher Wellen bin ich aber trotzdem von oben bis unten nass gewurden.

 

Hübsche Kinder / Beautiful Kids

 

Manche Menschen sind sehr fotogen, andere weniger. Die Kinder von den Leuten bei denen wir gerade sind (mehr Bilder auf  mavisandfrank) gehören definitiv in die erste Kategorie.

Some people are very fotogenic, others aren´t at all. The kids of the people we stay with at the moment (more pictures on mavisandfrank) definitely belong to the former.

Faulpelz-Eintrag / Lazy Post

Wir sind in Brisbane! Da ich jedoch den ganzen Tag gefahren bin, muss ich pennen. Da ich euch aber auch wissen lassen muss, was so abging, lade ich einfach ein paar Bilder hoch. Internet ist super.

We are in Brisbane! But since I drove all day, I have to snooze. Since I also want to let you know what we were up to, I just upload some pics. Internet rocks.

Diese Diashow benötigt JavaScript.