Getagged

English in Italics.

Ich wurde getagged. Und das gleich zwei Mal, einmal diese Woche von L’inutile (deren Schwangerschaftsposts ich nutzte, um auch meine wachsende Kugel festzuhalten) und von Mama I und Mama J (deren Weg zum Wunschkind von 2 Mamas ich gespannt mitverfolge).
I was „tagged“. Two times actually. Last week by L’inutile, after who I did my pregnancy posts and by Mama I, a lesbian blogger who is having a baby (which I find really interesting!)
Tja ja, eigentlich bin ich ja nicht so fürs Getaggedwerden und weiterklicken und ich überfliege solche Beiträge bei anderen eher als sie zu lesen.
Zudem habe ich ein ständiges Zeitproblem und es setzt mich fast unter Druck, wenn ich bloggen „muss“.
And, oh well, I actually don’t really like all those questions and being tagged and tagging on. On the other side though it’s nice to know that people read the blog and probably even like it(?) and want to know more about you.
Andererseits ist es supernett, wenn man getagged wird und weiß, dass andere Menschen den eigenen Blog mögen und lesen und natürlich habe ich mich auch darüber gefreut.
Deshalb, und damit es euch nicht so langweilig wird, suche ich mir je drei Fragen aus, das muss dann aber reichen 😉
So, I did this, but I just used three questions each, so it doesn’t get too boring for the readers. 😀
Da wären also / Questions are:
von Mama I:

Was macht dich Glücklich? / What makes you happy?
(meine beiden Jungs / my two boys)
bild herbst1 Family
Wenn jemand dir drei gute Eigenschaften über dich nennen müsste, welche wären das?
If somebody would need to name three qualities of yours, what would that be?
hilfsbereit, lustig, gastfreundlich / helpful, funny, hospitable

Womit kann man dich überraschen? / How can you be suprised?
Wenn jemand hinter verschlossener Tür plötzlich ganz anders ist, als nach außen hin.
(Leider nicht immer positiv)
If somebody acts different when nobody else (important) is around. (Not always a postive suprise)
Und materiell eigentlich ganz leicht, ich freue mich über alles…Postkarten, Besuche, Anrufe, wenn uns jemand Kleidung für das Bengelchen leiht …oder über das Schokobrötchen, dass mir der Liebste heute vom Bäcker mitbrachte.
In a materialistic way: A lot of things suprise me: a longer phone call, finding a postcard in the letterbox, if somebody gives away stuff for our boy to us, or if my husband gets me a choclate roll from the bakery like he did this morning 🙂

Und nun zu den Fragen von L’inuile:

Gehst du lieber in den Zoo oder in den Freizeitpark?
Do you prefer going to the Zoo or to a Theme Park?
Eindeutig Zoo! Der Leipziger Zoo ist auch wirklich WUNDERBAR! Wir haben eine Jahreskarte und gehen fast jede Woche.
I do prefer the Zoo! The Zoo in Leipzig is just awesome! We have an annual ticket and often go once a week. (or even more)

Wie viele Einwohner hat der Ort in dem du lebst?
How many people live in your hometown?
Wikipedia sagt: 531809, Tendenz steigend, weil Leipzig einer der wenigen Orte in Deutschland ist, wo die Geburtenraten steigen.
Wikipedia says: 531809, numbers rising, that’s because Leipzig is one of the few places in Germany where birthrates are rising.

Womit kann man dich aufmuntern, wenn du richtig schlechte Laune hast?
How can you be cheered up if you are in a really bad mood?
Sehr einfach. Manchmal, wenn der Liebste oder ich richtig down sind kochen wir „Seelentröstermilchreis.“ (Mit Zimt. Und zerlassener brauner Butter.) Hilft immer.
Easily. If one of us is down we cook what we call „soul healer“: Rice Pudding.
Works always. (Especially with cinnamon. And liquid butter on top.)

Das wars. Danke fürs Lesen. Und wer noch mehr wissen will, der frage. 🙂
That’s it. Thanks for reading. And if somebody wants to know more about me, he (or she!) may ask.

 

Advertisements

BBD 3&4

Please scroll down for an English translation
Die Zeit rast, ich werde immer runder und bin manchmal wegen immer öfter werdender Wehen kaum noch fähig irgendwo hinzugehen, aber trotzdem haben wir es in den letzten paar Tagen wieder zwei Mal zu einem Babydate geschafft.

Date 3, organisiert vom Liebsten, stand unter dem Motto „Sweet Love“ – mehr als das wusste ich auch nicht, als er mich von der Uni abholte.
Es ging dann in eines der Kinos unserer Stadt, wo zumeist anderes läuft als die normalen Hollywoodblockbuster.
Und weil wir bereits den 17 Uhr-Film sahen, hatten wir das Kino, ganz Sweet-love mäßig, auch fast für uns.
(Besonders gut auch für eine Schwangere, die mindestens einmal pro Stunde die Blase leeren muss)
Gesehen haben wir:
Das Leben ist nichts für Feiglinge
Ein wunderbar witziger Film, der trotzdem (auch Nichtschwangere) zu Tränen rührt.
Nach dem Film gings dann bei Manoa dem allerbesten Frozen Yogurt Laden der Stadt weiter mit der Süßen Liebe.
(Für Eisfans: Manoa gehört 3 ehemaligen Studienfreunden und ist deren erster Schritt in die Arbeitswelt mit dem Ziel unsere Stadt mit nachhaltiger Eisproduktion und immer wieder neuen Kreationen ohne irgendwelche Zusatzstoffe zu versüßen!)

Date 4 war weder vom Liebsten noch von mir organisiert, diesmal haben uns Freunde zu einem 6er-Date mitgenommen.
In Leipzig gibt es nämlich das Sol Y Mar ein Wohlfühlrestaurant mit Sitz- und vor allem LIEGEmöglichkeiten.
Dort wird jeden Sonntag zum Brunch aufgetischt, der so beliebt ist, dass man bis zu 6 Wochen im Vorraus reservieren muss, um überhaupt einen Tisch zu bekommen!
Aber das Ganze lohnt sich wirklich, denn für 11,80 € bekommt man dann kaltes und warmes Buffet, Obstberge, Desserts, Kuchen, selbstgemachte Aufstriche und Kalt- und Heißgetränke, bis man platzt!
(Und obwohl unsere 4 Mitdater (noch) kinderlos sind, sprachen wir trotzdem viiiel über unseren Nachwuchs… 😀 )

Mal sehen, ob wir noch ein oder zwei Dates als elternloses Pärchen schaffen, oder ob unser Kleines die Gunst nutzt, dass es jetzt (zumindest laut Frauarzttermin, der meiner Meinung nach nicht ganz stimmt) kein Frühchen mehr ist und sich bald auf den Weg macht…

Time is running, I am getting bigger and bigger and the times where I can’t go anywhere anymore because of contractions are getting more, but we still managed to date each other and enjoy still being only a married couple (NOT FOR LONG ANYMORE)

For our third Before Baby Date my husband inveted to spend an evening with the motto „Sweet Love“.
First he took me to one of the independent 
cinemas of town where we watched a sad but very funny movie called „Das Leben ist nichts für Feiglings“ which translates as „life is not for fainthearts“ – sadly there’s no English dubbed one (yet).
We watched this movie with only 4 other people, which was good for the romantic date athmosphere as well as for me the pregnant mum, who needs the toilet once every hour. (AT LEAST!)
Afterwards I was taken to Manoa – my FAVORITE Frozen Yogurt Place in the city.
And if you love Fro Yo and you happen to come to Leipzig, you definitely need to pay a visit, because this shop is owned by three young people, who just finished their studies.
They come up with awesome new recipes all the time. (Did you ever try rhubarb-vanilla or white choc-hazelnut frozen yogurt?) And everything is made by high quality natural ingredients, no artificial colors (and other weird stuff you don’t need) allowed.

DATE 4 was neither planned by me, nor by my husband.
We got invited by friends to go on a three-couple brunch date with them and another befriended couple.
We all went for Brunch to a very comfy restaurant in town, where you can either sit to eat or even LAY DOWN!
It’s called Sol Y Mar . Their Brunch is so loved by Leipzigers that you have to book up to 6 weeks in advance to take part. And even though we didn’t date only by ourselves we still spend a lot of time talking about the baby and becoming parents.
Well, I hope we’ll manage another date or two before our little one arrives, but you never know…

 

BBD

English in Italics
Hä? BBD – was ist das denn?
MMh, BBD, das sind Before Baby Dates.
Noch in Australien kam mir die glorreiche Idee, dass der Liebste und ich die Zeit zu zweit nochmal nutzen sollten, um zusammen ein paar tolle Dinge zu erleben, bevor das Baby kommt.
Klar, wir verbringen auch so ziemlich viel Zeit miteinander und sehen uns fast jede Minute (gerade kann ich einfach auch nicht mehr ohne ihn sein!) aber es ist trotzdem immernoch etwas besonderes sich zu daten.
(Aufgrund vom Schwangerschaftsblues und dem vielen Liegen der letzten Wochen konnten wir leider noch nicht so viel machen, aber noch bleiben uns 54 weitere Tage bis wir zu dritt sind.)

BBD – what’s that?
Well, it’s an idea that came into my head when we were still in Australia. It’s our Before Baby Dates.
Special things just for the two of us to enjoy until our little one arrives
.
Sure, we already spend most of the days together (it’s awesome to be a student and I can’t and don’t want to be without him anymore anyway!) but it’s still something special to really „date“.
(Sadly we couldn’t date as much as we planned to yet, because of me having to lie and feel a bit down, but we still have 54 days left until the big day!)

Unsere BBDs laufen wie folgt ab:
Einer sagt: heute morgen/mittag/abend haben wir etwas vor und der andere muss mit.

And that’s how our dates work:
One of us tells the other that he or she planned something for the days morning/lunchtime/evening and the other has to come without even asking what’s going to happen.

Date eins (vom Liebsten ausgesucht) führte uns zum Lieblingsvapiano, wo wir es dann für ganze 30 Euro mal so richtig krachen ließen 😉
Date zwei (ausgesucht von mir) war eigentlich gar nicht so wirklich ein Zweierdate, schließlich wurden wir begleitet von unserem kleinen Londonboy, der gerade dreimal die Woche für 6 Stunden bei uns in Betreuung ist.
Da der aber auf dem Fußboden schlief konnten wir unser tolles Frühstück für zwei im „Hotel Seeblick“ wunderbar genießen.
Dieses „Hotel“, wobei es sich eigentlich um eine Bar und ein Restaurant ganz ohne Wasseranbindung handelt, ist übrigens SEHR empfehlenswert, falls es irgendjemanden mal in die Leipziger Südvorstadt verschlagen sollte.
Dort kocht man ganz ohne Glutamat und Co, dafür aber umso frischer, preiswerte europäische Leckereien und brät fantastische Burger.

On date one (organized by my husband) we went to our favorite Italian called the Vapiano, where we ordered everything we liked without checking prices at all.
Date two (organized by me) was a breakfast date. Well, we weren’t really on our own, as we had a little Londonboy with us, who we currently babysit three times a week for a couple of hours, but he was asleep, so that doesn’t count.
We had an awesome breakfast at the „Hotel Seeblick“ (which translates as Seaview Hotel) and actually it’s not a hotel at all and there’s no seaview anywhere near as it is located in the middle of the city, but if you ever come to the Leipzig Südvorstadt you should definitely pay a visit.
The food is really fresh there, they don’t use glutemate or any chemical subtitutes and have a big (and quite cheap) variety of European food and some of the best
burgers in Leipzig.

English style Salami nur für den Mann Londonboy