3 Monate Babylady – 3 months with Babylady

Quelle: von rosagrauen Wolken ehemals linutile

3 Monate auf der Welt sein:

Lieblingsbeschäftigung: lächeln (ist auch das Erste, was sie morgens tut und zwar für jeden in der Familie ausgiebig)
Das mag ich sehr: -> getragen sein
-> ausschlafen (mindestens um 9 muss schon drin sein für die Lady)
Das mag ich gar nicht:
-> auf einmal will die Lady für ein paar Wochen nicht mehr in der Emeibaby Trage, sondern nur noch im Tuch sitzen
-> Autofahren
Das hab ich neu gelernt:
-> mich vom Rücken auf den Bauch drehen (10 Wochen)
-> Lachen mit Geräuschen
-> ich reagiere froh, mit Beine strampeln und Lächeln, wenn ich bei jemandem auf dem Arm bin und dann meine Eltern sehe

3 Monate Zweikind- Eltern sein:

Neue Erkenntnisse: Es gibt sie, diese Momente, vor denen es uns graute. Allein mit beiden Kindern, ein Termin steht an, beide schreien wie am Spieß, der Schweiß läuft in Bächen und alle gucken schon. Zum Glück aber recht selten.
Schreckmomente: -> Madame beginnt gegen 20 Uhr einzuschlafen und ist dann bis 0/1 Uhr wach – macht müüüüde
besonders schön: -> der erste (Kurz-) Urlaub zu viert  bei Mamas WABF in Kiel
spannend: auch mit der Babylady nehmen wir an einer Langzeitstudie teil wie auch schon beim Babysohn. Interessant: Beim Entwicklungstest „kann“ unser Superbaby schon vieles aus dem Berreich der 6-Monatsbabies.
Dafür fehlt die Zeit: Unikram, Haushalt, Bloggen (Prioritäten in dieser Reihenfolge…) und Weihnachtsgeschenke besorgen
Nächte/Schlaf: Babylady is awesome! 1-2 Stillpausen pro Nacht. Richtig ins Bett geht sie zwischen 22:30 und 1 Uhr udn schläft morgens bis 9-11 Uhr.
Zudem schläft die Süße jeden Vormittag verlässlich ein paar Stunden, sodass ich sie problemlos mit zum Seminar nehmen kann, sogar ohne dass sie auffällt!

Babysohns Dreimonats-Bericht gibt es hier.

3 months babylady

2 months of being a baby:

favorite things: smiling
I really like: being carried, sleep in
I don’t like: suddenly our carrier, she only likes the sling
I learned: -> to roll over from tummy to back (10 weeks)
-> to make laughing sounds

2 months of being parents of 2:

things we learned: There sometimes are those moments, where both kids are screaming, you have an appointment, but you are too late already and everybody is watching (and of course knows best). Luckily, that these moments are rare.
shocking moments: -> babylady starts being up very late, until 1!!a.m. one day…that results in very tired parents
so nice: our first little family holiday together (we visited my best friend at the baltic sea)
interesting: we are taking part in a study about children’s development and illnesses and our babygirl already reaches results of a 6 months old in some tests
what we would need more time for: University preparations, cleaning, this blog (in that order) and buying christmas presents!
our nights: Babylady needs 1-2 feeds a night and sleeps apart from that. She goes to bed between half past 10 and 1 (!!) and sleeps until 9-11 a.m.
She sleeps a few hours every mornign, which comes in really handy in terms of taking her to university. Sometimes she isn’t even noticed!

You can read babyson’s three month update here