22 Wochen – 22 weeks

Wie weit ich bin: 22 Wochen, 2 Tage schwanger
Baby wiegt: etwa 430 Gramm und ist etwa 27,8 cm lang.
Der beste Moment der letzten Woche: mit dem Baby spielen und ihm erzählen, was gerade so passiert, während ich gestern badete
Schreckmoment: –
das ist diesmal anders: Baby No. 2 ist von der ruhigen Sorte, tagsüber ist meist komplett Ruhe im Bauch, nur abends beim Einschlafen und morgens nach dem Aufwachen sagt es mal kurz Hallo
Ich vermisse: Schlaf am Stück (komische Schwangerschaftsträume, ständige Toilettengänge und ein Babysohn der gestillt werden will führen zu (zu) vielen Unterbrechungen)
Wehwehchen: die Krampfader – ich trage seit der 12. Woche Stützstümpfe und die nerven bei der Wärme extrem. Werde aber jetzt zusätzlich akupunktiert, vielleicht gehts dann auch immer mal ohne Strümpfe.
Heißhunger auf: Popcorn
geshoppt/vorbereitet/geplant: -> ich bin auf der Suche nach einem Geburtsvorbereitungskurs für Mehrgebärende, einfach um ein bisschen Zeit ausschließlich mit dem neuen Baby zu verbringen
Ich freue mich: über meinen lieben Mann, der mich versäumten Nachtschlaf morgens nachholen lässt

Mehr Bäuche gibts bei:
Märchenkönigin, Miss Mami, Laura, Robonekos, Nadja
(ich verlinke gern noch weitere!)

22 Wochen

I am: 22 weeks and 2 days pregnant
The baby weighs: about 430 grams and is 28,3 cm long. (head to toes)
Best moments: spending some time talking to and playing with the baby yesterday while I was in the tub
that’s different with this pregnancy: baby No. 2 is less active than his brother.
He or she is usually quiet all day and only says hello when I wake up or go to bed at night.
shocking moment:
I miss: sleeping through. (There are  a few toilet breaks, weird pregnancy dreams and a boy who wants Boobey at night…)
annoying stuff: my always growing varicose vein – it’s getting warm now, which makes wearing the surgical stockings unbearable.
But I get acupuncture now, hope that helps.
Cravings: Popcorn
I bought/prepared/planned for Number 2: I am trying to find a birthing class for second time mums, just to spend some alone and special time with the littlest one.
I am happy about: my awesome husband who lets me sleep in in the mornings, so I can get the much needed sleep I miss at night

Advertisements

21 Wochen – 21 weeks

Wie weit ich bin: 21 Wochen, 4 Tage schwanger
Baby wiegt: etwa 360 Gramm und ist etwa 26,7 cm lang.
Der beste Moment der letzten Wochen:  -> unser Baby bei der Feindiagnostik beobachten
-> Ostern im Sonnenschein
Schreckmoment: zu hoher Blutdruck und erhöhter Puls, jetzt ist aber alles wieder okay
das ist diesmal anders: ich bin nicht so emotional wie beim Babysohn und habe auch sonst kaum Beschwerden, außer dass ich ständig rot werde, wenn ich was in der Uni sage, sehr merkwürdig!
Ich vermisse: zum Osterfrühstück in der Kirche gab es Mettbrötchen – das war nicht leicht
Heißhunger auf: Kaffee, auf den ich mit Bluthochdruck lieber erstmal verzichtet habe
geshoppt/vorbereitet/geplant: -> obwohl wir eigentlich genug neutrale Babysachen haben, wandert doch immer mal die ein oder andere auch geschlechtsspezifische Sache in den Einkaufswagen, wenns doch grad im Sale ist oder ein super Schnäppchen Second Hand…
-> Umgeplant: ein paar Univeranstaltungen, wegen sehr doofer familienunfreundlicher Dozentin, jetzt habe ich weniger Wochenstunden, trotzdem 3 Module, wir brauchen dieses Semester keinen Babysitter und eine Freundin hat auch keinen Stress weil ihr Kind donnerstags bei uns sein kann
Ich freue mich: -> über den Frühling
-> dass wir fast jeden Abend diese Woche zum Grillen eingeladen sind
-> meine schöne Sandkastenbräune durch die Spielplatzstunden mit dem Babysohn

21 WochenMehr Babybäuche: bei Märchenkönigin, Miss Mami, Laura
(ich verlinke gern noch weitere!)


I am
: 21 weeks and 4 days pregnant
The baby weighs: about 360 grams and is 26,7 cm long. (head to toes)
Best moments: -> sunny familiy easter
-> watching our little one while the fine diagnostics scan
annoying: I have high blood pressure and pulse. But all is right now, I just get checked a bit more often.
that’s different with this pregnancy: I am not as emotional as with number one. I flush everytime I say something in university. That never happened before!
I miss: There were „Mettbrötchen“ (rolls with rare minced meat – probably discusting to you, delicious to Germans!) at church easter breakfast – and I couldn’t eat them 😦
Cravings: Coffee, which I didn’t drink because of high blood pressure
I bought/prepared/planned for Number 2: -> Even though we really have enough baby clothes which either sex can wear I still sometimes have to buy stuff. If it’s on sale, you know, or a bargain in the second hand shop, what can one do?
-> Because of a stupid teacher, (with no children of her own of course) I changed a module at Uni against another. Which in the end was a really good decision, as I have less lessons a week now, we don’t need a babysitter anymore that semester and I can watch a friend’s boy on thursdays, so she has no hassle, too.
I am happy about: -> SPRING
-> us being invited to BBQs nearly every day that week
-> my nice „sand pit – tan“ because of all the hours I spend on the playground

10 Monate Babysohn – 10 months of being a baby

Please scroll down for an English translation

Es ist unglaublich. Mein Babylein ist wirklich mehr und mehr mein „Großer“  – er wird in einem rasanten Tempo zum Kleinkind und es ist wunderbar ihm dabei zuzusehen.
Nur muss ich auch sagen, dass es langsam immer mehr anstrengende Momente gibt.
Kam doch bei uns mit der Geburt des Babysohns diese riesige Lebensveränderung nicht, von der alle immer sprechen, ist sie jetzt immer mehr spürbar. Und auch die schlaflosen Nächte, die uns die ersten 4 Monate komplett erspart blieben und danach sehr sehr selten waren, gibt es gerade mit den 3 durchbrechenden Zähnen auf einmal immer öfter – aber wie immer ist alles nur eine Phase und es überwiegen die tollen Momente mit unserem dauerfrohen Babysohn.

10 Monate Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: -> stehen
-> Unfug machen
Das mag ich sehr: -> im Sandkasten sein
-> Seifenblasen und Windräder
-> Klavierspielen
-> andere Kinder
-> essen!!!
Das habe ich neu gelernt: -> mit festhalten „Laufen“
-> „richtiges“ (und schnelles!!!) Krabbeln
-> oft im eigenen Bettchen schlafen
-> den Bügel beim Kinderwagen zuzumachen
-> Treppen hochkrabbeln
das ist neu: -> Ich winke und klatsche und Mama und Papa schmelzen dahin.
-> ich krabbele meiner Mama hinterher und sage dabei manchmal etwas, das schon wie Mama klingt
-> ich komme wenn man mich ruft (und ich will)
Das mag ich gar nicht:
wenn ich zum Wickeln stillhalten soll

10 Monate Eltern sein: 
 

Neue Erkenntnisse: -> so ein kleiner Kerl kann schon einen ganu schön starken eigenen Willen haben
-> auch uns bleiben tiefe Augenringe und mehrere aufeinanderfolgende schlaflose Nächte leider doch nicht erspart…
schön: -> wenn Babysohn und das Söhnchen der Freundin, dass die Donnerstage bei uns verbringt im Fahrradanhänger einschlafen und die Köpfe zusammenlegen. ❤
-> wie viel das Söhnchen gerade jeden Tag neu lernt
-> unser zweiter Familienurlaub
lustiger Moment: -> im Urlaub gehen wir mit dem Sohn ins Dampfbad, danach ist er so erschlagen, dass er erstmal 3 Stunden Mittagssclaf macht
Schockmoment: -> da er jetzt so mobil ist, gibt es fast jeden Tag den ein oder anderen Herzstillstandmoment
Dafür fehlt die Zeit: -> ähm Bloggen, hust
-> größere Säuberungsaktionen (Klamotten verkaufen, Keller entrümpeln, komplette Wohnung wischen,…)
-> oft tolle Menüs zu kochen, aber zum Glück isst ja durch den Babysohn jetzt einer von uns immer kostenlos in der Mensa 🙂
Nächte/Schlaf: ins Bett gehen so gegen 7 klappt super, danach ist bis 23 Uhr Ruhe, und dann so bis um 8. Tja ja, zumindest in den paar Nächten letzten Monat, wo mal keine Zähne drückten…

at the seasideIt’s unbelievable. My tiny little baby is being my big boy more and more – he is changing to being a toddler day by day and it’s so much fun to watch him while he does so!
But, to be honest, it’s getting harder, too.
We had such an easy start with this boy. We didn’t really feel the big change of our life everybody was talking about when our baby son was born and it didn’t come for the next 4 months or so. We’ve felt the first ´real´ changes, when he suddenly started waking up in the night at 4 months or so, but now with him getting teeth and waking up several times a night an several nights in a row, we real had a few moments of stupid fights because of tiredness and second thoughts about number two.
But as soon as we wake up in the morning, him smiling at us (and pulling our hair to wake us up…) all that is forgotten. And it’s just a phase, you know.

10 months of being a baby:

favorite things: -> standing
-> mischief
I really like: -> playing in the sand pit
-> bubbles and wind wheels
-> other kids
-> food
-> playing the piano
I don’t like:  when I have to hold still to get my nappy changed
I learned:-> to crawl real fast and on all fours
-> to walk while holding myself somewhere
-> to „walk“ stairs
-> to close the hoop of my pram
-> to sleep in my own bed (most of the time)
that’s new: -> I wave and clap and my parents think it’s the most adorable thing ever.
-> I crawl after my mummy and „say“ something which sound a lot like mama.
-> I come when being called. Well, at least if I am in the mood for that.

10 months of being parents:

things we learned: -> We, too, have some tough moments after we had such an easy baby for months and months.
Teeth are buggers, you know.
-> It’s funny how stubborn a baby can be.
nice moments: -> our second family holiday
-> to see how much babyson learns every day
-> whenever babyson and a friend’s boy who we watch on thursdays fall asleep in the trailer together and put their heads together.
One sleeping baby – cute. Two – so gorgeous, I get tears in my eyes!
funny moment: while on holiday we take our boy to the steam bath. And that’s so exhausting for him that he sleeps three hours straight, in the middle of the day!
shocking moment: since he is so active there are a few skipped heartbeats of us every day I guess…
what I would need more time for: -> mayor cleaning (orgnaizing clothes, cleaning the cellar, wiping all floors…)
-> this blog…ahem.
-> cooking real nice things. But luckily on of us now eats free in the canteen at uni because we get babyson’s lunch free. (Which we „finish“ of course, and yes, he needs that huge portion of pasta 😉 )
our nights: he goes to bed at 7, wakes up at 11 for a feed and sleeps until 8 in the morning.
Oh wait. Except his teeth are cutting through, like it happened in 90 percent of the nights last month…

18 Wochen – 18 weeks

Wie weit ich bin: 18 Wochen, 5 Tage schwanger
Baby wiegt: etwa 190 Gramm und ist von Kopf bis Po etwa 14,2 cm lang.
Der beste Moment letzte Woche: URLAUB!!!
Schreckmoment: mal wieder nicht funktionierende Online-Einschreibung in der Uni und sich überschneidende Veranstaltungen beim Liebsten und mir – daher brauchen wir auch nächstes Semester 2 Mal pro Woche einen Babysohnbespaßer, zum Glück ist die Liste mit Freiwilligen lang
das ist diesmal anders: meine Haut juckt. ÜBERALL. Kennt das jemand?
Ich vermisse:
Heißhunger auf: und wieder Süßes (Gummibärchen, Pudding, Schoki, Obst) und vor allem KEKSE! (ich mag eigentlich Kekse nicht so)
Wehwehchen: die letzten paar Tage war mir immer mal schwindelig, nervig, wenn der Liebste grad unterwegs ist
geshoppt/vorbereitet/geplant: -> vorbereitet: da neue (und vielleicht für dieses Jahr auch erstmal letzte) Semester
Ich freue mich: dass dieser Urlaub so entspannend war und wir nun am Montag mit voller Kraft ins neue Semester starten können

Mehr Babybäuche:
bei Märchenkönigin18 Wochen
Miss Mami
Laura

 

I am: 18 weeks and 5 days pregnant
The baby weighs: about 190 grams and is 14,2 cm long. (head to bum)
Best moment: holidays!!!
annoying: as every semester the signing in for uni courses didn’t work out right and we again have some courses at the same time, which means we need a babysitter twice a week. So good that the list of people who wnat to spend time with our son is long. 😀
that’s different with this pregnancy: my skin is SO itchy. EVERYWHERE!
Cravings: sweet things (candy, Haribos, fruit) and bisquits of all kinds even though I usually don’t like them really
annoying stuff: dizzyness. Especially annoying if my husband is not around…
I bought/prepared/planned for Number 2: we planned the new (and for this year probably my last) semester
I am happy about: the relaxing holiday we had which gave us new strengh for the new semester starting monday