8 Monate Babysohn – 8 months of being a baby

Zuerst einmal (bevor ich dieses schon zwei Wochen überfällige Monatsupdate poste):
Wir sind wieder zu Hause. Dem Babysohn ging es nach zwei Tagen Infusionen schon viel viel besser. Eigentlich sollten wir auch noch eine dritte Nacht im Krankenhaus bleiben, aber es war so voll, dass wir schließlich gefragt wurden, ob wir uns zutrauen würden nach Hause zu gehen und erkennen würden, wenn der Babysohn wieder Flüssigkeit bräuchte. Dann sollten wir gleich wieder kommen. Wir trauten uns das zu und verließen dass Krankenhaus selig!!! Schließlich war es auch für mich, die ich den Virus auch habe, auch ganz schön anstrengend, vor allem, weil ich die erste Nacht fast nicht oder nur sitzend geschlafen hab, weil ich das Söhnchen mit Infusion im Kopf nicht mit in mein Bett nehmen durfte.
Außerdem teilten wir das Zimmer mit einem 14 Monate alten Baby, dessen Eltern es weder für notwendig hielten, nachts bei ihrem Kind zu bleiben, noch es am Tag zu besuchen. (Am Sonntag waren die Eltern ÜBERHAUPT nicht gekommen!!!)
Monatg kam dann noch ein Baby von 11 Monaten und auch dessen Mama blieb NICHT über Nacht…
SO nun aber zum Eigentlichen:

8 Monate Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: –> Krabbeln vor allem an Orte, an die ich nicht sollte (Steckdosen, Mülleimer, Waschmittel…)
Das mag ich sehr: –> wenn Mama und Papa mich von beiden Seiten ganz eng bekuscheln schlafe ich am besten
Das habe ich neu gelernt: –> Krabbeln erst wie ein Soldat durch den Schlamm, aber manchmal schaffe ich es auch schon in den Vierfüßler
–> mich selbstständig hinzusetzen
Das mag ich gar nicht: –> Die Prüfungs- und Hausarbeitenzeit (hassen meine Eltern aber auch) weil fast täglich jemand kam um mich spazieren zu fahren, ist ja ganz nett, aber eigentlich will ich nur BEI MEINER MAMA SEIN!!!

8 Monate Eltern sein: 
 

Neue Erkenntnisse: –> Prüfungszeit mit Baby ist nicht ohne (vor allem, wenn Baby krank und Mama schwanger ist), zum Glück haben wir viel Unterstützung und das nächste Mal ist bessere Organisation nötig
schön: –>  Babysohn beim Baden zuzusehen
–> zu beobachten, wie sich der kleine Herr über andere Menschen freut
–> unser Sohn LIIIIIIEBT Bücher
lustiger Moment:  ´Wir spielen Kuck-Kuck, der Junge lacht sich schlapp. Ich sage immer das englische „Peek-a-boo“ wenn ich zum Vorschein komme und plötzlich brabbelt Babysohn etwas, dass genau so klingt! ECHT!
Dafür fehlt die Zeit: –> ähm eigentlich alles was nichts mit Uni zu tun hat…aber das wird jetzt wieder besser, es sind ja Semesterferien
Nächte/Schlaf: nix zu beklagen. Zwischen mit 0-2 Stillunterbrechungen und das Kerlchen schläft bis halb/um acht oder sogar noch länger.
Bettzeit ist gegen 7 Uhr abends.
Und ein Mittagsschlaf mit dem Söhnchen ist gerade auch fast jeden Tag drin.

8 monate

Well, before I post that very late 8 months update, I wanted to tell you, that we are home from hospital. After two days of infusions baby son is very well again, which is such a relief to us! We were supposed to stay another night in hospital, but they were so full, that we were asked, if we wanted to go home, as long as we felt comfortable with telling when baby son got worse and coming back straight away. (Which of course we would have done)
T
hat was another big relief, especially to me, as we shared the room with one 14 months old (and later an 11 months old as well) whose mums didn’t stay with them in the hospital (the first boy didn’t even get visitors one day!!!!), so the nights were just a huge nightmare with no sleep…

Oh well, time for the monthly update now:

8 months of being a baby:

favorite thing: crawling (especially to places where I should NOT be, like the bin, plugs, washing detergent…)
I really like: –> when my parents lay really close to me in bed – best spot to sleep
I don’t like: –> exam time at university (my parents hate it, too) Because nearly every day somebody of my favorite people came to take my for a walk – but all I wanted was MY MUMMY!!!
I learned: to crawl, first like a soldier through the mud, but I get up to all fours more and more

8 months of being parents:

things we learned: –> exam time+baby=not easy
(even though we have a lot of suport from friends and family. next time we still have to be better organized.)
nice moments: –> to watch baby son have his bath – he enjoys it sooooo much
–> to see how much he loves his favorite people
–> to see that he LOVES books as much as I do
funny moment: We play Peek-a-boo (in English) and suddenly he „says“ peek-a-boo (well, at least it sounded a lot like he did :-D)
what I would need more time for: –> everything which was not uni related. But we are in the semesterbreak now, so it’s much better.
our nights: are good. he goes to bed at 7, needs 0-2 feedings and wakes up between half past 7 and 8 or even later if we are really lucky.
And big pregnant mama and big baby son usually manage to take a daytime nap together – very relaxing.

Advertisements

3 Gedanken zu „8 Monate Babysohn – 8 months of being a baby

  1. Schön, einfach nur schön! !
    Und zum Glück geht es dem Sohn (und großen Bruder *hihihi* ) wieder besser! !!
    wie hat eigentlich eure Familie auf die Neuigkeiten reagiert? *neugier*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s