2 Monate Babyson – 2 months with baby

2 Monate auf der Welt sein:

 

Lieblingsbeschäftigung: lachen und „singen“
Das mag ich sehrwindelfrei sein
Das mag ich gar nicht: allein sind
Das hab ich neu gelernt: mich vom Bauch auf den Rücken zu drehen, mich mit Hilfe vom Aufstellen meiner Beine in Rückenlage herumzuschieben

 

2 Monate Eltern sein:

 

Neue Erkenntnisse: –> man kann auch mit Baby:
auf Konzerte, Hochzeiten, Reisen und abends lange aus- gehen
–> Ja, es stimmt – die Kinder werden unheimlich schnell groß. Bengelchen trägt nämlich bereits Größe 68!
Schreckmoment: Das Bengelchen liegt in der Mitte des 1,80m Bettes. Ich gehe kurz aufs Klo. Als ich wieder komme hat sich der Kerl der Bettkante gefährlich angenähert!
lustiger Moment: Es sind Sommerferien. Ich fahre mit meinem Baby im Tuch Zug. Der Schaffner kommt und sagt zu mir: „Na, du hast doch bestimmt ein Schülerferienticket!“ (?!?!)
Der glücklichste Moment: der erste Urlaub zu dritt
Auch wunderschön: Der anderthalbjährige Sohn der Eulenfreundin liebt das Bengelchen abgöttisch und will mit ihm Essen und Trinkflasche teilen. ❤
Nächte/Schlaf: Gegen halb/um 9 gehts ins Bett und dann schläft der Kerl so bis zwischen halb 6 und um 7! Und schläft dann nach dem Stillen wieder ein. Wir sind begeistert.
(NATÜRLICH gibt es da auch Ausnahmen 😀 )

IMG_2744

 

2 months of being a baby:

 

favorite things: laughing and „singing“
I really like: wearing no nappy
I don’t like: being on my own
I learned: to roll over from tummy to my back, to move when I lay on my back by putting my legs on the floor and pushing my bottom around

 

2 months of being parents:

things we learned:
–>with baby you can as well: be at concerts, stay up long, go on holidays and enjoy weddings
–> It’s true! They grow up SO fast! Babyson already wears the 4th size of clothes (size 3-6 months or 00)
shocking moment:
 Our son lays in the middle of our queen-size bed. I leave the room for only 2 minutes. When I come back he has moved right to the edge!
funny moment:  It’s summer holidays in Germany. I am on a train wearing MY BABY in the sling. A conducter comes to check tickets and says to me: „You have a school-girls holiday ticket, don’t you?
best moment: our first holiday as a family
very nice as well: My friends one-and-a-half-year-old LOVES our boy and wants to share his snacks and drink with him. ❤
our nights: Babyson goes to bed between half past 8 and 9 and sleeps until something between half past 5 to 7 and sleeps on after a feed. We are delighted!
(And there’s some exceptions of course…)

 

Advertisements

up up and away…

English in Italics. Deutsch Gerade.

Der August bringt:
…noch eine Hochzeit…
…noch mehr Grillwurst…
… unsere Seelen an RTL
…Bäder im ehemaligen Biogasbecken
…Sonne satt.
…ein Meeting mit 1000 Kühen für den Berlinpapa
…Babyboys  1. Babysitter (seine Tante) während Mutti im Rückbildungskurs schwitzt.
…einen Babysohn für ein Mütterpaar.
…Beendigung einer Hausarbeit 13 Minuten vor Abgabe für den Liebsten
…das erste DOTA Konzert in Söhnchens 8. Woche
…das Kennenlernen der Brandenburger Verwandtschaft fürn Boy.
(…Und dabei deren Herzen im Sturm zu erobern)
…dass Opas T4 Bus des Bengelchens liebstes Bett wird
…die Entdeckung von Kiel.

Und morgen gehts weiter über Kopenhagen nach Schweden.
(Und vielleicht blogge ich auch irgendwann mal wieder…Wenns kalt wird. Oder Winter. Oder so.)

What August brought:
…another wedding
…another BBQ
…that we sold our souls to a TV show
…a bath in an old gas tank
…a meeting with 1000 cows for Berlinpapa
…Babyboys first babysitter (his aunt) while Mama was sweating at her After-Birthing Class
…1 babyson for a 2-moms-couple
…finishing a paper 13 minutes before it’s due
…being at a concert before turning 2 (months!)
…meeting A LOT of relatives for the first time
…making grandad’s VW bus our boy’s favorite bed
…exploring Kiel

Tomorrow we are off to Sweden via Kopenhagen.
(I’ll probably blog again soon.
When summer is over. Or something.)

SOMMER

Sommer ist für Mama:
– fast jeden Abend bei diversen Freunden zum Grillen eingeladen sein
– Picknick im Park
– kaum (Windel)wäsche, wil die Familie nur halbnackt durch die Lande spaziert
– draußen sein
– im nassen T-shirt zur Kühlung vorm Ventilator sitzen
– mit dem Tragetuch schwitzen
– spontane Kurztrips unternehmen
– auf Hochzeiten feiern
 – das von der Hitze geplagte ningelnde Kindchen schuckeln
– die erste Tomate vom Balkon ernten
– keine Zeit zum Bloggen haben

Sommer ist für den Babysohn:
– Freipullern beim Draußensein
– Mutters Flüssigkeitsreserven leerzusaugen
– sich im Freundeskreis der Eltern mit Süßsein in den Mittelpunkt drängen
– und so bei jeder Zusammenkunft jemandem finden, der zum Herumtragen bereit ist
– Opa, Omas, Onkel und Tanten die Ferienzeit versüßen
– im Fahrradanhänger kutschiert zu werden
– Babyschwimmen in See und Pool
– viel Hautkontakt
– tablettenloses Vitamin D

IMG_0226 IMG_0548 IMG_0588 IMG_0592
for Mama summer is:
– a bbq with friends almost every night
– picnics in the park
– nearly no (nappy)laundry to do, as the whole family is halfnaked all the time
– being out and about
– sitting in front of the fan wearing a wet Tshirt
– sweating while babywearing
– going on spontanous mini-vacations
– celebrating friends getting married
– dealing with a baby in the heat
– harvesting the first tomato on the balkony
– having no time for writing blogposts

for my sweet babyson summer is:
– peeing nappy-free
– emptying mum because he’s too hot
– making himself the center of attention when his parents meet friends just by being himself 😀
– always finding someone of these friends to carry him around
– being driven around in the bike traler all over town
– making the grandparents, aunts and his uncle happy in their summer holidays
– babyswimming in pools and the lake
– much skin-to-skin contact
– tabletfree vitamin d