BABY AHOI

English version in Italics
Letzten Samstag waren der Liebste und ich zu einer Babyparty geladen.
Das werdende Elternpaar (er Deutscher, sie Kanadierin) hat bereits 3 Mädchen, Nummer 4 kommt im September dazu.
In Kanada (und vor allem Amerika) feiert man zum Ende der Schwangerschaft die werdende Mama mit einer Babyshower – eine Party, wo meist ziemlich dusselige Spielchen gemacht werden und die Mama Geschenke für sich und den Nachwuchs bekommt.
Unser deutsch/kanadisches Paar feierte Baby NO. 4 etwas anders:
Zur Feindiagnostik ließen sie sich das Geschlecht ihres Babies nicht verraten, sondern vom Arzt auf einen Zettel schreiben.
Diesen Zettel bekam dann ein Bäcker, mit dem Auftrag eine Torte zu backen – außen weiße Buttercreme, innen Blaue oder Rosane, je nachdem, ob der Zettel einen Jungen oder ein Mädchen verkündete.
Zur Feier selbst luden sie alle ihre Freunde ein (und das sind ganz schön viele Leute) und wir waren mittendrin.
Für den großen Moment versammelten sich alle um den Tisch, die drei großen Schwestern wurden noch gefragt, was sie sich wünschten – eine weitere Schwester natürlich, damit der Kuchen pink ist! und schließlich schnitten Papa und Mama den Kuchen an – BLAU!
Der bis jetzt nur Prinzessinnen-Papa musste dann erstmal ein zwei Tränchen weinen und alle werdenden und schon Muttis im Raum heulten noch viel mehr…
Es war wirklich wundervoll, diesen Moment teilen zu dürfen.
Anschließend gabs noch Kaffee und Torte für alle und irgendwann fragte mich der Liebste, wie mir denn die Babyparty so gefällt.
Dass ichs schön finde, sagte ich, aber selber könnte ich mir jetzt so etwas ja nicht mehr vorstellen, viel zu stressig sei das und so viele Leute will ich auch nicht mehr im Haus haben, antwortete ich.
Damit war die Konversation beendet und die Party bald auch.
Nur der Liebste war ab dem Zeitpunkt etwas merkwürdig und richtig schlafen konnte er auch nicht in dieser Nacht.
Am Sonntagmorgen war er immer noch komisch und fing plötzlich an, das Wohnzimmer zu saugen.
Und ich raffte immer noch nichts, bis es dann klingelte.
Und meine Freundinnen und Schwestern mit Kuchen, Salaten, Geschenken und Dekoration vor der Tür standen. Für MEINE Babyparty!
Vom Liebsten organisiert und von den Mädels ausgeführt.
Dumme Spielchen haben wir nicht gemacht, nur gegessen, gequatscht, alle haben mal das Baby gestreichelt, dass gerade bereitwilllig Purzelbäume schlug und zudem wurde ich, die LADY MAMA, ein bisschen gewürdigt.
Wunderbar war es und ich hätte es nicht missen wollen und bin froh, dass der Liebste nicht alles noch auf den letzten Drücker abgeblasen aht, wie er es eigentlich wollte, nachdem ich gesagt hatte, dass ich keine Party will.
DSCN0584 DSCN0577 DSCN0571 DSCN0594Last Saturday we were invited to a babyshower.
Friends of us, a German-Canadian couple are expecting their 4th child. They already have 3 very girly girls.
It was not a babyshower as you might know them, with (weird) games and lots of presents and only for girls, they did it in a much cooler way.
On their last ultrasound they had the doctor find out the sex of their little one.
But they didn’t let the doctor tell them, instead they made her write the sex on a sheet of paper and seal it in a letter.
This letter was given to a baker, who was instructed to bake a cake with white icing but pink or blue filling inside, whatever matched the sex in the letter.
Then the couple invited all their friends including us, to celebrate Baby number four and cut that cake.
We all stood around the table and were really excited.
They asked their little girls what they wanted, another girl of course, they said, but only because they wanted pink cake 😀
They cut the cake together and the filling was BLUE.
The dad to be had to wipe a few tears away which made all the mums to be  and already mums in the room cry, especially me – stupid hormones.
While we were eating the cake my husband asked me, how I liked babyparties.
I said that
I liked this one but I thought I couldn’t have one anymore because it was so much stress and I wouldn’t want so many people in my house anymore.
We dropped the conversation again, but when we came home my love was quite awkward. He didn’t really sleep all night as well and  started cleaning the next morning
, which was really weird, because it was a sunday and we didn’t expect anybody.
I really didn’t know what was wrong with him until the doorbell rang and my girlfriends were standing in front of it, carrying decorations, salads, cakes and even presents!
They had come to celebrate me – the lady mama, as they called me with a babyshower!
We as well didn’t play games or anything just ate and talked and everyone got to touch the big belly, where the baby was very nice and gave kicks to everybody 😀
It was so nice and I am so glad that my husband organized all that for me and that he didn’t cancel the party after my comments on babyparties the day before.
Thanks, love.
(Pictures above)

 

Advertisements

4 Gedanken zu „BABY AHOI

  1. So schön *tränchenverdrück*. Die Idee mit dem Kuchen find ich echt klasse und merke ich mir dann wohl evtl. für die Zukunft 😛
    Dein Liebster ist wirklich der Liebste 😉 Echt süß von ihm!
    Beim lesen hab ich auch gedacht, nö, ich will jetzt auch ganz bestimmt keine Party mehr- aber da du deine doch toll fandest…vielleicht überleg ich es mir nochmal 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s