The mountains and the Sea

Bitte runterscrollen, für eine deutsche Übersetzung.
The days in Brisbane were full of action, although we didn’t really do much.
First of all, I was not feeling very well, second of all, because our friends have two lovely children who really like attention! My beloved one was kept busy by gardening, painting wardrobes and keeping everyone updated back home, while I took rests on our friends EKTORP.
After a few days we decided to go on a little trip. All I wanted to see was the sea, all he wanted to see was the Glass House mountains – so we decided to do both an were rewarded with beautiful views! (And getting wet, even though swimming was prohibited – see photo!)

Die Tage in Brisbane vergingen schnell, obwohl wir eigentlich nicht besonders viel unternommen haben. Zum einen, weil die Freunde, bei denen wir wohnten, Eltern von zwei kleinen Kindern sind, die es allerbestens zu nutzen wissen, wenn immer jemand zum Spielen da ist, zum anderen, weil es mir nicht ganz so gut ging. Während ich auf dem guten EKTORP ausruhte, beschäftigte die Hausherrin den Liebsten im Garten und ließ ihn Schränke streichen. Irgendwann waren wir jedoch wieder reif für einen Ausflug, er wollte in die Berge, ich ans Meer, also entschieden wir uns einfach beides zu tun.
Erst die Berge und dann endlich für mich das Meer. An diesem Tag war es zum Baden leider zu gefährlich, dank ordentlicher Wellen bin ich aber trotzdem von oben bis unten nass gewurden.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „The mountains and the Sea

  1. Pingback: Thinking of… | margareteaudrey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s