the V.I.W.s

Eigentlich befinde ich mich gerade im Urlaub auf den britischen Inseln, aber in Wirklichkeit betreibe ich Kulturforschungen.
Heute setzte ich mich zum Beispiel mit der Frage auseinander, wieso man als unter 18-Jähriger in britischen Postämtern keine Schere kaufen darf oder warum dort die Stimme der aufrufenden Bandansage (cashier number…, please) je nach Geschlecht des Postangesellten männlich oder weiblich ist.
Haben die vielleicht zwei Aufruf-Ansage-Anschalt-Knöpfe an den Tischen?
Ist es zu verwirrend, wenn man von einer Frauenstimme aufgerufen, aber von einem Mann bedient wird?
Oder soll einer armen Frau, die unter Androphobie leidet die Chance gegeben werden, fluchtartig bei Erklingen der Männerstimme den Raum zu verlassen?
Fragen über Fragen, aber Antworten hab ich auch noch keine, vielleicht fällt euch was ein.
Ich beschäftge mich außerdem gerade mit einer ganz besonderen Spezies – den V.I.W.s.
Eigentlich dachte ich diese Spezies schon in meinen zehn Monaten Aupazeit ausreichend erforscht zu haben, aber damit lag ich falsch, gestern wurde wieder unheimlich viel dazu gelernt.
Meine Probandengruppe, bestehend aus fünf very important wifes haben einen Weg gefunden ihren Männern klar zu machen, dass sie sich ab jetzt noch öfter mit ihren Freundinnen treffen müssen (und die Männer das finanzieren sollen), weil sie jetzt eine wichtige Aufgabe haben: Das Besprechen von Büchern. Deshalb kommt man jetzt alle paar Wochen als „bookclub“ zusammen, so auch gestern am Tag meiner Ankunft. Und ich durfte mit. (um die kids zu bespaßen)
Treffpunkt war ein überteuertes Cafe mit einer herrlichen Auswahl an Eisbechern und Kuchen, aber leider waren alle noch „so full“ vom Mittagessen oder sogar dem vorangegangenen Abend, dass davon nichts angerührt werden konnte.
Ein Treffen läuft ungefähr so ab:

Gratulationen an Izzy, die uns voller Stolz ihr „neues Baby“ präsentiert, was sie und Simon sich nun ENDLICH leisten können und jedes seiner Fortschritte langatmig ausbreitet. (Name des Babies: Bed and Breakfast, Fortschritt: Tapetenfarbe ausgesucht)
Danach Bewunderung von Elizabeth, die doch tatsächlich neben einer reichen Kinderschar fast ihre Ausbildung zur Fitnesstrainerin abgeschlossen hat, und zu Hause alles so toll verwaltet (mit Aupair, Gärtner und Putz- und Bügelhilfe) , was David mit seiner harten und schweißtreibenden Arbeit am Schreibtisch erwirtschaftet. (in der Firma seiner Eltern und mit Sekretärin)
Aber Heather leistet noch Größeres. Qualen hat sie auf sich genommen, um Geld „for charity“ zu „verdienen“, denn wenn man einfach spenden würde, hätte an ja nichts mehr zu tun, und nichts mehr zu erledigen. Drei Berge mussten bestiegen werden und zwischendurch wurde man mit einer Luxuskarosse vom einen zum anderen Berg gefahren und dass von einem „unglaublich untalentierten“ Fahrer. Während der Fahrt musste die Arme Häppchen essen, aber niemand hatte bedacht, dass sie Vegetarierin ist und zun allem Übel hat ihr „Träger“ (den man nun wirklich braucht bei den „Bergen“ in England und bei einer eintägigen charity Veranstaltung) auch noch ihren schicken  Rucksack mit Schweiß besudelt, weshalb jetzt ein neuer hermuss –  gut, dass Arthus ihr gerade diese Woche wieder Haushaltsgeld gegeben hat, das wird reichen, zumindest für eine kleine billige Handtasche  um die 200 Pfund, so wie Kylie Minogue eine hat.
Doch Heather spricht sich dann doch eher für die Tasche von Katie Holmes aus – und ich verlasse den Tisch und begebe mich zu den Zwillingen ins Bällchenbad.

Als wir dann eine Stunde später das Cafe verlassen, fällt Gracie plötzlich der Grund für das Treffen wieder ein:
„Und, wie fandet ihr denn das Buch?…“ – kurzes Schweigen und verstohlenes Zu Boden Schauen, bis es Gracie dann doch zugibt:
„Ach naja, eigentlich habe ich es sowieso nicht gelesen.“
(Die anderen übrigens auch nicht, aber das brauchen die Männer ja nicht zu erfahren)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s